Unglücklich gescheitert in der 3. Runde des Uwe-Seeler-Pokals

Am Ende hat es dann doch nicht gereicht: Durch ein umstrittenes Tor im vorletzten Spiel gegen Hochrad schied die Adolph-Schönfelder-Schulmannschaft, betreut von Paloma-Trainer Lukas Viets, kurz vor der Finalrunde aus.

Das erste Spiel konnten wir mit 1:0 für uns entscheiden, im zweiten reichte es nur zu einem umkämpften 1:1. Im dritten Spiel besiegten wir die einzige in unserer Sechser-Gruppe noch vertretene Grundschule mit 4:1. Leider fehlten an diesem Montag mit Yannis und Mehmet zwei Stürmer, die in der Offensive durch Giorgi ersetzt wurden. Er machte mit 4 Treffern seine Sache sehr gut und dennoch reichte es im fünften Spiel des Tages nicht zu einem Unentschieden oder gar einem Sieg. Kilian eroberte bereits in der Offensive die Bälle und kam auch zu einem Tor, dennoch standen wir hinten zwei Mal offen und mussten unglückliche Gegentreffer hinnehmen, von denen der letzte auf dem Boden liegend erzielt wurde. Eigentlich nicht erlaubt, aber auch nicht geahndet.

Die Jungs waren zwar verärgert, aber auch gewillt, nun das letzte Spiel zu gewinnen und so eine Runde weiterzukommen. Gegen die Sportschule aus Fischbek war das leider kaum machbar. Nacheinander lagen Finn, Bjarne und Kilian verletzt auf dem Boden. Aber auch so war uns die Mannschaft schlussendlich doch überlegen und wir mussten uns mit 3:0 geschlagen geben.

Der Einzug in die Finalrunde wäre natürlich eine großartige Sache gewesen – dennoch war es eine tolle Gesamtleistung der Jungs von der Adolph-Schönfelder-Schule, die im Turnierverlauf viele ältere Mannschaften aus dem Wettbewerb schossen.

Und so werden wir auch in Zukunft weitermachen, nun auf dem grünen Rasen und mit einem weiteren Turnier als Siebenermannschaft ab April.

Ausflug zur Kirche der Stille

Zum Start ins Jahr machten die 2.Klassen jeweils im Wochenrhythmus einen Ausflug in die „Kirche der Stille“. Dort empfing uns die Pfarrerin Frau Nauck zu einer kleinen Einführung in die Meditation. Wir versuchten, unsere Aufmerksamkeit nur auf das Sehen oder nur auf das Hören zu richten. Dabei halfen uns riesige Klangschalen und das schlichte Design des überkonfessionellen Kirchenraums. Wir kneteten mit geschlossenen Augen und stellten uns anschließend unsere Kunststücke vor. Wir versuchten zu zweit einen Bambusstock haltend durch die Kirche zu gehen, ohne uns mit Blick auf Richtung, Tempo oder Höhe abzusprechen.  Zum Schluss dachten wir an einen lieben Menschen und schickten ihm beim Anzünden einer Kerze etwas von unserer Ruhe und Entspannung.

Auf dem Rückweg fuhren wir an der frisch eröffneten Elphi vorbei, nahmen die schier endlose Rolltreppe und genossen auf der Plaza den phantastischen Ausblick über den Hafen. Ein Ausflug für die Seele!

 

Wir haben die dritte Runde erreicht!

12.01.2017 ein ganz normaler Tag, aber nicht für die Jungs der Schulmannschaft.

Diesmal mussten wir nach Volksdorf. Mit drei Siegen und zwei Unentschieden wurden wir mit elf Punkten Gruppensieger! Mit bravourösen acht Buden, sieben von Killian, einer von Finn, haben wir auch die meisten Tore geschossen!

Gegen die Rudolf-Roß-Grundschule konnten wir einen 0:2 Rückstand durch eine starke Mannschaftsleitung noch in ein 2:2 drehen und die Niederlage abwenden. Das verdanken wir neben einer starken Abwehrleistung mit guten Pässen nach vorne auch den Anfeuerungsrufen aus dem Publikum.

Bjarne Wenger 4a

PiFF! Projekttag für Internet-Neulinge

Während dieses Tages haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4d über folgende Themen diskutiert, im Internet recherchiert, spielerisch experimentiert und nachgedacht:

  • Wie gehe ich mit meinen Daten im Netz um? Was gebe ich an? Was lieber nicht? Und welche Daten will ich unbedingt zurückhaben, wenn sie mir geklaut werden? Was will ich lieber nicht, dass es öffentlich wird?
  • Was zeige ich von mir im Netz? Umgang mit Fotos – Was ist das Urheberrecht? Warum darf ich nicht einfach Fotos von anderen veröffentlichen oder weiter schicken? Was ist das Recht am eigenen Bild? Wir haben Profilbilder gemacht, die nicht zu viel von einem zeigen und dennoch von den engsten Freunden erkannt werden können.
  • Wie finde ich ein gutes Passwort, das verhindert, dass jemand auf meine Daten zugreift? Wir haben darüber gesprochen, warum ein sicheres Passwort wichtig ist und über Tricks gesprochen, wie man sich auch komplizierte Passwörter merken kann.
  • Youtuben – Viele Kinder unserer Klasse drehen Videos von sich und veröffentlichen diese im Netz. Deswegen haben wir darüber gesprochen, was daran gefährlich ist – dass jeder sich das ansehen kann, herunterladen und verbreiten kann. Und dass man deshalb nur hochladen sollte, was man auch öffentlich von sich zeigen würde – zum Beispiel den fremden Menschen in der Bahn erzählen würde. Wir haben über Youtuber gesprochen und die Kinder waren sehr überrascht, als die Leiterinnen des Projekttages erzählten, dass die Youtuber Geld von den Firmen bekommen, wenn sie ihre Produkte in ihrem Videos vorstellen oder anziehen oder benutzen. „Das ist dann ja alles nur Show!“, stellten die Kinder unserer Klasse entrüstet fest. Und betrachten die Videos in Zukunft wohl etwas kritischer.
  • Cybermobbing – Im Internet fällt es einem leichter, fiese Dinge zu schreiben, die man  jemanden nicht direkt sagen würde. Sie tun dem anderen aber genauso weh. Wir haben darüber gesprochen, wie man sich in Chats oder bei Whatsapp verhält: Nämlich so, wie im wahren Leben. Sag nur das, was du auch persönlich sagen würdest. Und das, was du selbst gesagt bekommen möchtest. Und beachte: Was du schreibst, kann man auch noch Jahre später nachlesen, man kann es weitergeben oder verbreiten. Sei dir dessen einfach bewusst, wenn du etwas schreibst oder ein Foto verschickst.

In der Weihnachtsbäckerei der 4d…

…gilt es Rezepte zu lesen, Arbeitsschritte zu planen, Mengen abzumessen, sich in der Gruppe abzusprechen und zu naschen.

Die 4d backte mit tatkräftiger Unterstützung von Frau Richardsen und unserer Praktikantin Anna Stolz Weckmänner aus Hefeteig.

Die Mensa wurde in eine Mehllandschaft verwandelt und Teig geknetet bis die Arme müde waren.

Entstanden sind dicke und dünne Weckmänner mit viel Dekor, die nicht lange überlebten. Zurück blieben zufriedene Weihnachtsbäcker.

Das Hornquartett „germanhornsound“ bei den 1. Klassen

Am Freitag, den 09.12.2016 erlebten die ersten Klassen der Zeisigstraße eine ganz besondere Musikstunde. Das Hornquartett „germanhornsound“ kam zu den ersten Klassen, um ihr Instrument – das Waldhorn – vorzustellen.

Die Musikstunde wurde mit einem Jagdlied eröffnet, was bei den SchülerInnen gut ankam. Wir erfuhren, wie lange das Horn ist, wenn man es „auswickeln“ würde, oder wie ein Ton beim Horn zustande kommt.

Gemeinsam wurden Weihnachtslieder gesungen, was viel Freude machte!

Das Highlight war natürlich, dass jedes Kind einen Ton auf dem Gartenschlauch spielen durfte.

Uwe-Seeler-Pokal: Wir haben die zweite Runde erreicht!

Am 07.12.16 war es wieder soweit. Diesmal mussten die Jungs zur Heinrich-Hertz-Schule, um die 1. Runde im Uwe-Seeler-Pokal zu absolvieren. Das Training von Lukas Viets (Paloma) hatte sich bezahlt gemacht. Die Mannschaft konnte mit drei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage souverän als Gruppenzweiter in die 2. Runde einziehen. Im Januar wird der Budenzauber fortgesetzt.

Mit von der Partie waren: Steven Reddig, Bjarne Wenger, Killian Sauck, Yannis Lübcke, Finn von Nida, Mikael Ayaz, Jonas Awolin, Darius Klein, Azat Umurhan und Mehmet Atug.

Diese Jungs erreichten die zweite Runde!

Die 1. und 2. Klassen bei „Hänsel und Gretel“

Am Nikolaustag machten alle 1. und 2. Klassen einen Ausflug ins Weihnachtsmärchen. In diesem Jahr schauten wir uns „Hänsel und Gretel“ im Ernst-Deutsch-Theater an. Die launige Inszenierung begeisterte die Kinder und nahm den Schrecken vor böser Stiefmutter und noch böserer Hexe. So konnten auch die Jüngsten fröhlich anfeuern, warnen, mitfiebern – und am Ende natürlich applaudieren!

In der Weihnachtsbäckerei

Ihre Plätzchen durften die Kinder der 2a und der 2b in diesem Jahr auf den Backschiffen am Jungfernstieg backen. Vielen Dank an einen Vater aus der 2b, der zu nächtlichen Zeiten anstand, um die heiß begehrten Karten zu ergattern.

Auf unserem Schiff, der Sielbek, gab es für jedes Kind schon fertig vorgekneteten Teig, ganz viele verschiedene Verzierungen und am Ende noch einen extra Hefeteig-Tannenbaum als Überraschung. Außerdem durften die Weihnachtsbäcker ihre kleinen Schürzen und Backmützen als Andenken mitnehmen. Na, wenn das keinen Vorgeschmack auf Weihnachten weckt?

 

Hamburger Bildungspreis

Unsere Schule hatte sich aufgrund unseres erfolgreichen und selbst entwickelten Ganztagskonzepts (dem „Tandemmodell“) für den Hamburger Bildungspreis beworben. Nach dem Besuch einer Auswahlkommission und mehreren Interviews stand im November 2016 fest: Unsere Schule erhält den Hamburger Bildungspreis!

Die Bildungsexperten lobten bei der Preisverleihung, dass bei unserem Tandemmodell die Interessen und die Förderung aller Kinder ganz besonders im Mittelpunkt stünden. Sie nannten dies vorbildlich und sehen das Modell als mögliche Grundlage eines neuen Ganztagskonzepts der Stadt Hamburg.

An unserer Schule gibt es zwischen 12 – 14 Uhr eine gemeinsame Zeit „im Tandem“ von Erziehern und Lehrern. Diese gleitende Tandemzeit löst den eigentlich vorgesehenen punktuellen Übergang von der Unterrichtszeit zur Nachmittagsbetreuung um 13h ab. Darüber hinaus bleibt der Klassenverband den ganzen Tag über bestehen, die Erzieher sind in den Unterricht eingebunden, Lehrer führen wie Erzieher zum Teil im Tandem die Hausaufgabenzeiten durch. Besonders die Stärkung eines harmonischen Miteinanders und die Förderung des selbständigen Arbeitens führen unsere Schüler somit zu weiteren Lernfortschritten.

Mehr Informationen über unseren Ganztag können Sie unter dem Link Tandemmodell abrufen.

Mit diesem Schulporträt berichtet das Ganztagsreferat der Schulbehörde öffentlich über uns.

Die Klassen 2a und 2b auf Kampnagel

das-bilderbuch-%22han-gan%22Ein asiatischer Hauch durchweht den Theatersaal auf Kampnagel:

Chinesische Musiker spielen – in farbenfrohe Gewänder gekleidet – fernöstliche Musik. Die Kinder der Klassen 2a und 2b beobachten, wie der Maler Chen Jianghong vor ihren Augen auf einer riesigen Banderole eine chinesische Landschaft entstehen lässt. Sie rätseln beim Entstehen des Bildes mit,  flüstern leise Vermutungen vor sich hin, freuen sich, wenn sie Recht haben.

Später erzählt der Maler gemeinsam mit einem deutschen Jugendlichen die Geschichte des Jungen Han Gan, der vor 1200 Jahren wirklich in China gelebt hat. Grundlage ist Jianghongs preisgekröntes Bilderbuch „Han Gan und das Wunderpferd“. Während der Maler pantomimisch und chinesisch „erzählt“, schlüpft der junge deutsche Schauspieler behände in die verschiedensten Rollen. Er spricht den Text des Bilderbuches und zeigt bereits großartige Schauspielkunst.

Die Kinder sind begeistert: Von der Malerei, der Musik, dem Jugendlichen und davon, dass alles mal so anders ist, an diesem Novembertag auf Kampnagel.

 

Ernte im Schulgarten

Im Rahmen der „Umweltschule“ wird seit zwei Jahren wieder fleißig im Schulgarten gearbeitet; im Sachunterricht und in dem Schulgartenangebot des Kinderforums wurde auch dieses Jahr von Frühjahr bis Herbst gegraben, gesät, gepflanzt und geerntet. Im Sommer haben die Kinder viele verschiedene Beeren (Himbeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren) und Kirschen gepflückt und genascht. Im Herbst wurden Äpfel, Kartoffeln, Kräuter und diverses Gemüse geerntet.

Am 13. September wurden eigens geernteten Äpfel von den Kindern aufgeschnitten und an alle Kinder in den Pausen und in die Nachmittagsgruppen verteilt. Aus den Resten wurden Apfelringe getrocknet, Apfelmus gekocht und Kuchen gebacken.

3__IMG_20150911_100847

 

Gartenaktion

20151009_161230
© Foto A. Jocham

Es ist geglückt, der Schulgarten ist im vorletzten Jahr in einer Kooperation von Lehrern, Kinderforum, Kindern und ihren Familien wieder neu belebt worden und die gemeinsame Arbeit im Garten hat sich gelohnt:

Auch dieses Jahr sind wir vom Schulgarten reich beschenkt worden; wir durften Kirschen, Äpfel, verschiedene Beeren und Kräuter, diverse Gemüsesorten sowie Getreide und Kartoffeln ernten. All dies haben wir gemeinsam verwertet und gekostet und viel Neues dabei probiert und gelernt.

Am 28. September 2016 folgten zahlreiche Eltern, Kinder, Lehrer und Erzieher wieder dem Aufruf von Frau Jocham und halfen dabei, den Garten winterfest zu machen; Beete wurden umgegraben, neue Erde gesiebt und verteilt, Pflanzen entfernt und versetzt, sowie zahlreiche neue Pflanzen gepflanzt.

Vielen Dank für die Mithilfe! Wir sind sehr gespannt, was die Schüler am Vor- und Nachmittag im nächsten Jahr pflanzen, anbauen, ernten, kosten und bestaunen können.

 

Kinderforum

 

Kinderforum

Kooperationspartner in der Ganztagsschule ist die Kinderforum Hamburg GmbH, die bereits seit 2006 die Betreuung der Kinder am Nachmittag gewährleistet.

Gestaltung des Nachmittags:

Nach der Kooperationszeit von 12.00 – 14.00 Uhr mit Mittagessen, gemeinsam von LehrerInnen und PädagogInnen des Nachmittags gestalteten Lernzeiten und Unterricht, beginnt für die Kinder um 14.00 Uhr der Nachmittag mit Gruppenzeiten, Angeboten und Freispiel. Während der Gruppenzeiten sind die Kinder in ihren vom Vormittag her gewohnten Klassenverbänden – begleitet von GruppenerzieherInnen, die sehr eng mit den VormittagskollegInnen zusammenarbeiten.

In der Angebotszeit können die Kinder ihren Interessen entsprechend aus einem breiten Spektrum auswählen: täglich ein Sportangebot, Kreativangebote, Experimentieren, Musik usw. Um ein vielfältiges Angebot vorzuhalten, kooperieren wir eng mit dem Stadtteil, z.B. mit dem Bauspielplatz Damerowsweg, umliegenden Sportvereinen und dem Barmbek Basch.

Weitere Informationen zum Kinderforum Hamburg finden Sie unter:

http://www.kinderforum-hamburg.de/

oder Sie erhalten sie direkt bei unserer Einrichtungsleitung Frau Katja Bethge unterTel. 040-210 074 65

Die Betreuung bis 16 Uhr ist an Schultagen für alle Kinder kostenfrei – es entstehen nur Kosten für das Mittagessen von maximal 3,50 Euro täglich.

Ferien-, Früh- und Spätbetreuung kann zusätzlich im Schulbüro gebucht werden.

 

Aktuelle Übersicht der Nachmittagsangebote:

Nachmittagsangebot Brucknerstraße April 2017

Nachmittagsangebot Zeisigstraße April 2017

 

 

Fußballturnier der 1. und 2. Klassen

Am 30.09.16 fand traditionell das Fußballturnier der 1. und 2. Klassen für die Jungen und Mädchen statt. Dieses Jahr wurde das Turnier wieder draußen auf dem tollen Kunstrasenplatz des USC Paloma ausgetragen. Das hatte den großen Vorteil, dass wir den Platz in 2 Spielfelder unterteilen konnten, um zeitgleich das Turnier für die Jungen und Mädchen auszutragen. Wir hatten sehr viel Glück mit dem Wetter – es blieb trocken und zwischendurch ließ sich die Sonne blicken. Das tolle Wetter und der super Kunstrasen forderten die Kinder zur Bestform auf!! Die Kinder hatten alle viel Freude und fieberten dem Spielgeschehen gespannt entgegen.
Unter der Turnierleitung von Herrn Kemper und Herrn Frenzel wurden die 10 Klassen in 2 Gruppen eingeteilt. In den beiden Gruppen spielte jeder gegen jeden. Nach der Gruppenphase wurden die Platzierungsspiele ausgetragen. Nach vielen spannenden Spielen konnte sich bei den Mädchen die Mannschaft der 2d als Turniersieger durchsetzen. Den 2. Platz erreichten die Mädchen der 2b.
Bei den Jungen gingen sehr viele Spiele sehr knapp aus, aber es blieb immer fair. Am Ende siegten die Jungen der 2d vor den Jungen der 2b.

Platzierung Jungen:                                             Platzierung Mädchen:

  1. 2d                                                                                    1.       2d
  2. 2b                                                                                    2.       2b
  3. 2a                                                                                    3.       2c
  4. 1a                                                                                    4.       1c
  5. 2c                                                                                    5.       2a
  6. 1f                                                                                     6.       1d
  7. 1c                                                                                    7.       1a
  8. 1b, 1e                                                                              8.      1b, 1f
  9. 1d                                                                                    9.       1 e